Factoring Unternehmen

Factoring Definition und Erklärung

Unter Factoring versteht man den wiederkehrenden Vorkauf von offenen Forderungen aus Dienstleistungen oder Warengeschäften gegen sofortige Bezahlung des vertraglich geregelten Kaufpreises.

Daraus resultieren für Unternehmen enorme Vorteile wie zum Beipiel:

  • sofortige Liquidität
  • Schutz vor Forderungsausfall
  • Verbesserung der eigenen Bonität und Eigenkapitalquote
  • Verkürzung der Bilanz und Verbesserung im Bankrating
  • Wettbewerbsvorteile durch flexiblere Zahlungsziele
  • Bankenunabhängigkeit

Sie als Unternehmer generieren einen finanziellen Handlunsspielraum. Dieser passt sich automatisch Ihrem Umsatz an. Somit spricht man auch von einer umsatzkungruenten Finanzierung.

Steigende Bedingungen für eventuelle Kredite, in Bezug auf Basel III, können sich negativ auf dringend erforderliche Investitionen auswirken. Factoring sorgt für einen sofortigen Liquiditätsgewinn, verbunden mit der direkten Verbesserung der Eigekapitalquote. Folgerichtig ermöglicht Factoring in Wachstumsphasen zu investieren, konstant zu entwickeln und so einen Vorteil gegenüber der Konurrenz zu bekommen.

Factoring Arten

Factoring Arten

Echtes Factoring

Echtes Factoring

Standard Factoring

Standard Factoring

Stilles Factoring

Stilles Factoring

Inhouse Factoring

Inhouse Factoring

Reverse Factoring

Reverse Factoring

VOB Factoring für das Handwerk

VOB Factoring für das Handwerk

Factoring Vor- und Nachteile

Factoring Vor- und Nachteile

Factoring Kosten und Gebühren

Factoring Kosten und Gebühren

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten